Schuelerbeteiligung

Pate/Patin

Das Konzept des selbstbestimmten Lernens umfasst die Übernahme der Verantwortung für das eigene Lernen und das schulische Miteinander.

Daher wird jedem/jeder Schulanfänger_in ein Pate/Patin zur Seite gestellt. Dieses Patenamt übernehmen die Kinder des 2. und 3. Jahrgangs aus der jeweiligen  ISA-Klasse. Die Patinnen und Paten helfen beim Zurechtfinden im Schulalltag. Für Projekte an der Schule können außerdem Eltern, Freunde und Firmen Patenschaften übernehmen.

Kinderforum

Jede Klasse führt ein wöchentliches Kinderforum unter Beteiligung der Pädagog_innen durch, um das demokratische Miteinander zu fördern. Das Kinderforum bietet Raum für die Besprechung von aktuellen Themen oder Streitpunkten in der Klasse. Außerdem werden hier die Klassensprecher_innen gewählt, die dann auch Mitglied des Schülerparlaments sind.

Schülerparlament

Die Klassensprecher der Klassen 3 bis 6 treffen im vier- bis sechswöchigen Rhythmus unter Anleitung von Pädagog_innen im Schülerparlament zusammen. Dieses Gremium bietet den Schülern die Möglichkeit, eigene Ideen einzubringen und schulinterne Prozesse mitzugestalten.

Diese Diskussionen und die daraus resultierenden Ergebnisse zeugen von einer hohen sozialen Verantwortung, die die Kinder zu übernehmen bereit sind. Beispiele hierfür sind die Erarbeitung einer neuen Haus- und Schulordnung, die alljährliche Wahl des Theatermottos, Umgestaltungsmaßnahmen von Schulhof und Aula, Entsendung von Schüler_innen in die Essenskommission, um die Qualität des Mensaessens im Auge zu behalten, und anderes mehr. Zudem entscheidet das Schülerparlament über die Verwendung der eingenommenen Spendengelder beim Sponsorenlauf, der alle zwei Jahre stattfindet.

Konfliktlotsen

Konfliktlotsen heißen die Schülerinnen und Schüler, die die Aufgabe übernommen haben, vermittelnd in Konflikte zwischen Schülern einzugreifen. Die Schüler_innen aus den 5. und 6. Klassen werden im Rahmen des Wahlunterrichts (WUV) in der Schulstation ein Jahr lang zu Streitschlichtern ausgebildet. Sie sind in den Pausen ansprechbar. Für Gespräche nutzen sie einen Raum der Schulstation.

Live Speaker

Einige Schüler_innen führen als „Live Speaker“ (d.h. Redner) Gäste und Besucher durch die Schule. Sie haben eine entsprechende Einführung bekommen und erklären dann als Experten des eigenen Lernens selbständig das Leben und Lernen in ihrer Schule.